Jungschützen
© Schützengesellschaft der Stadt Bremgarten
Mittwochausflug zum Bettler- und Erdmannlistein, Thema Eiszeiten, Eiszeitalter und Warmzeiten ….
Ninjas
Jugendprogramm 2024
Jungschützen und Ninjas 2023

Heute Samstag haben die vier Ninjas Raffael, Jerome, Laurin und Dennis ihre

"eigenen" Gewehre für das Schützenjahr 2024 erhalten und bereits ein

umfangreiches Training für das Staudenschlacht-Programm absolviert. An diesem

strahlend schönen Tag gab es viele glückliche Momente für die Ninjas, die neue

Verantwortung für ein Gewehr hat den erwarteten Motivationsschub ausgelöst. Trotz

der willkommenen Anmeldung des Neumitglieds Raffael haben wir bisher genügend

Gewehre des Typs Stgw 90, um allen Ninjas ein eigenes Sportgerät abgeben zu

können. Die Ninjas Sascha und Luca werden ihr Gewehr später erhalten, weil sie

noch in den Ferien weilen.

Das Leiterteam gratuliert den Jungen Schützen zu diesem wichtigen Schritt in ihr

Schützenleben. Wir bedanken uns für die grosszügige Unterstützung durch den 100-

er Club und allen Ausleihern aus den Reihen der älteren Schützen der

Schützengesellschaft Bremgarten, die ihre Gewehre für die Jugendarbeit zur

Verfügung stellen. Ohne diese Leihwaffen wäre der Schiessbetrieb mit den 10-14

jährigen Jugendlichen nicht möglich, weil der Bund Jungschützen erst ab einem

Alter von 15 Jahren unterstützt.

Wie sich immer klarer herausstellt, ist diese Altersgruppe idealer für den Einstieg in

den vordienstlichen Schiessbetrieb als ihre älteren Mitjugendlichen. Die

Schützengesellschaft der Stadt Bremgarten geht hier trotz einigen internen und

externen Widerständen einen eigenen Weg in der Jugendförderung, indem sie die

Jugendlichen früher abholt, bevor sie sich in anderen Aktivitäten verlieren. Sie tut

das aber bewusst in einer Weise, die bestehende Aktivitäten wie die parallele

Mitgliedschaft bei den Pfadfindern nicht unnötig konkurrenziert. Neben der wichtigen

Sicherheit im Umgang mit Waffen sind Freude an Verantwortung und gute

Kameradschaft wichtige Teile des Programms. Die Ninjas werden trotz ihrer Jugend

ernst genommen und können sich zu verantwortungsvollen Schützen entwickeln.

Nach über dreijähriger Aufbauarbeit sind die Ninjas nun soweit, dass sie als Gruppe

am wichtigsten Historischen Gewehrschiessen der Nordostschweiz teilnehmen

können: Das Erinnerungsschiessen an die Staudenschlacht 1712 am 1. Juni 2024.

Christof Merkli

Gewehrübergabe an Nijas

Ninjas am Staudenschlachtschiessen

Jungschützen
© Schützengesellschaft der Stadt Bremgarten
Mittwochausflug zum Bettler- und Erdmannlistein, Thema Eiszeiten, Eiszeitalter und Warmzeiten ….
Ninjas
Jugendprogramm 2024
Mittwochausflug zum Bettler- und Erdmannlistein, Thema Eiszeiten, Eiszeitalter und Warmzeiten ….
Jungschützen und Ninjas 2023

Heute Samstag haben die vier Ninjas Raffael, Jerome, Laurin und Dennis ihre

"eigenen" Gewehre für das Schützenjahr 2024 erhalten und bereits ein

umfangreiches Training für das Staudenschlacht-Programm absolviert. An diesem

strahlend schönen Tag gab es viele glückliche Momente für die Ninjas, die neue

Verantwortung für ein Gewehr hat den erwarteten Motivationsschub ausgelöst. Trotz

der willkommenen Anmeldung des Neumitglieds Raffael haben wir bisher genügend

Gewehre des Typs Stgw 90, um allen Ninjas ein eigenes Sportgerät abgeben zu

können. Die Ninjas Sascha und Luca werden ihr Gewehr später erhalten, weil sie

noch in den Ferien weilen.

Das Leiterteam gratuliert den Jungen Schützen zu diesem wichtigen Schritt in ihr

Schützenleben. Wir bedanken uns für die grosszügige Unterstützung durch den 100-

er Club und allen Ausleihern aus den Reihen der älteren Schützen der

Schützengesellschaft Bremgarten, die ihre Gewehre für die Jugendarbeit zur

Verfügung stellen. Ohne diese Leihwaffen wäre der Schiessbetrieb mit den 10-14

jährigen Jugendlichen nicht möglich, weil der Bund Jungschützen erst ab einem

Alter von 15 Jahren unterstützt.

Wie sich immer klarer herausstellt, ist diese Altersgruppe idealer für den Einstieg in

den vordienstlichen Schiessbetrieb als ihre älteren Mitjugendlichen. Die

Schützengesellschaft der Stadt Bremgarten geht hier trotz einigen internen und

externen Widerständen einen eigenen Weg in der Jugendförderung, indem sie die

Jugendlichen früher abholt, bevor sie sich in anderen Aktivitäten verlieren. Sie tut

das aber bewusst in einer Weise, die bestehende Aktivitäten wie die parallele

Mitgliedschaft bei den Pfadfindern nicht unnötig konkurrenziert. Neben der wichtigen

Sicherheit im Umgang mit Waffen sind Freude an Verantwortung und gute

Kameradschaft wichtige Teile des Programms. Die Ninjas werden trotz ihrer Jugend

ernst genommen und können sich zu verantwortungsvollen Schützen entwickeln.

Nach über dreijähriger Aufbauarbeit sind die Ninjas nun soweit, dass sie als Gruppe

am wichtigsten Historischen Gewehrschiessen der Nordostschweiz teilnehmen

können: Das Erinnerungsschiessen an die Staudenschlacht 1712 am 1. Juni 2024.

Christof Merkli

Gewehrübergabe an Nijas

Ninjas am Staudenschlachtschiessen